Kind schaut aus dem Fenster

Warum brauchen Kinder Sprachförderung?

Mit Sicherheit sind Sie schon einmal in den Kontakt mit dem Begriff der Sprachförderung gekommen. Bestimmt können Sie sich auch etwas unter ihm vorstellen und wissen in etwa, worum es sich bei ihm handelt. Dennoch kann es durchaus vorkommen, dass Sie sich die Frage danach stellen, warum Kinder überhaupt Sprachförderung brauchen?

Es heißt doch schließlich, dass jedes Kind einzigartig ist. Aus diesem Grund entwickelt es sich auch in seinem ganz eigenen und individuellen Tempo. Das trifft also auch auf die Entwicklung der Sprache zu, oder? Natürlich stimmt es, dass jedes Kind ein anderes Tempo hat und somit auch die Sprache in einem jeweils ganz individuellen Tempo entwickelt.

Dennoch hat die Sprachförderung durchaus seinen Sinn und Zweck. Sie bietet sich, im Grunde genommen für alle Kinder an. Was es mit der Sprachförderung also genau auf sich hat und warum Kinder eine Sprachförderung brauchen, erfahren Sie in diesem Artikel etwas genauer.

Das ist Sprachförderung

Kind mit Locken

Die erste Frage, die nach einer Antwort verlangt, ist die Frage danach, worum es sich bei der Sprachförderung überhaupt handelt. Denn, um nachvollziehen zu können, warum Kinder Sprachförderung brauchen, ist es für Sie wichtig zu verstehen, was es mit dem Begriff ganz genau auf sich hat.

Wie Sie sich mit Sicherheit schon denken können, handelt es sich bei der Sprachförderung, einfach gesagt, um die Förderung der Sprache. An und für sich könnte man also sagen, dass alle Eltern Sprachförderung von der Geburt des Kindes an betreiben. Denn bereits die Tatsache, dass Sie mit einem Kind sprechen, Bücher lesen und spielen, fällt unter den Begriff der Sprachförderung.

Sie gehen so mit dem Kind um, dass es einen spielerischen Umgang mit der Sprache lernt. Somit wird es dazu ermuntert, die Sprache selbst anzuwenden. Sicherlich kommt es in diesem Zusammenhang zu Situationen und Umständen, in welchen Sprachförderung in einer größeren Intensität betrieben werden sollte. An und für sich profitieren jedoch alle Kinder von der Sprachförderung und von den vielen Vorteilen, die mit ihr einhergehen. Mehr über die Ziele und auch die Vorteile der Sprachförderung erfahren Sie in einem der Abschnitte weiter unten.

Bei der Sprachförderung handelt es sich also zusammengefasst um alle Methoden, die Kindern und auch Jugendlichen dabei helfen, die Sprache besser und gezielter zu entwickeln.

Für welche Kinder bietet sich die Sprachförderung an?

Wie schon gesagt, bietet sich die gezielte Förderung der Sprache für alle Kinder an. Jedes Kind profitiert von einem spielerischen Umgang mit der Sprache und der Förderung ihrer Sprachentwicklung. Ganz gezielt kann sich die Sprachförderung jedoch vor allem an Kinder richten, die:

  • eine sehr stark verzögerte Sprachentwicklung aufweisen
  • starke Probleme in einem Bereich der Sprache haben, wie zum Beispiel der Grammatik oder der Aussprache.
  • aufgrund der Tatsache, dass sie mit mehreren Sprachen aufwachsen, nicht allzu viel in Kontakt mit der Sprache des Landes kommen, in dem sie leben.

Die Ziele und die Vorteile der Sprachförderung

Zielscheibe mit zwei Pfeilen

Eine Antwort auf die Frage danach, warum Kinder Sprachförderung brauchen, geben die vielen Ziele und auch Vorteile, die die Sprachförderung mit sich bringt.

Da die Sprachförderung, wie Sie weiter oben bereits lesen konnten, bereits ab der Geburt des Kindes startet und schlicht und ergreifend darin besteht, mit dem Kind zu spielen und zu sprechen, verfolgt sie viele unterschiedliche Ziele.

Das größte und erste Ziel der Sprachförderung besteht in der Erweiterung des Sprachschatzes und in der Vermittlung der Sprechfreude.

Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass sich jedes Kind zwar individuell entwickelt, dass es aber zu derselben Zeit auch einige Richtwerte gibt, die Ihnen als Orientierung bezüglich des Entwicklungsstandes des Kindes dienen können:

Dreijähriges KindAktiver Wortschatz beläuft sich auf circa 500 Wörter
Sechsjähriges KindAktiver Wortschatz umfasst in der Regel um die 2500 Wörter

Welche Ziele die Sprachförderung, neben der Erweiterung des Wortschatzes dabei ganz genau verfolgt, kommt immer auf das Alter der Kinder und auf ihren Entwicklungsstand an. Grundsätzlich gestalten sich die Ziele wie folgt:

  • Vermittlung des Wertes der Sprache
  • Verbesserung der Lautsprache
  • Ausbau grammatikalischer Fähigkeiten
  • Vermittlung von Taktgefühl und Rhythmus
  • Vermittlung der Bedeutung der Lautbildung und der Sprachmelodie
  • Optimierung des Sprachverständnisses (unter den Begriff des Sprachverständnisses fallen dabei unter anderem die Fähigkeit Inhalte wiederzugeben oder auch Lieder und Reime auswendig zu lernen und im Anschluss daran zu rezitieren)
  • Vermittlung des kommunikativ-sozialen Aspektes (das heißt, dass Kinder lernen, ihre eigenen Bedürfnisse richtig auszudrücken und auch die Bedürfnisse anderer Menschen zu verstehen. Zudem lernen Sie in dem Bezug auf diesen Aspekt, wie sie richtig mit anderen Menschen reden und wie sie reagieren können, wenn sie in einen Konflikt mit einem anderen Kind geraten.)

Weitere Ziele und Vorteile der Sprachförderung

Neben den bereits genannten Zielen und Vorteilen, die die Sprachförderung mit sich bringt, verfolgt sie auch weitere indirekte Ziele. Diese Ziele und Vorteile tragen aus diesem Grund die Bezeichnung „indirekt“, weil sie einen angenehmen Nebeneffekt der Sprachförderung darstellen.

Denn Kinder, die lernen richtig und gut mit der Sprache umzugehen, können sich nicht nur besser ausdrücken und ihre Mitmenschen auch besser verstehen, sondern sie:

  • können sich sehr viel besser auf Inhalte konzentrieren, wenn sie sich nicht ständig fragen müssen, ob sie das Gesagte richtig verstanden haben.
  • haben sehr viel bessere Möglichkeiten, sich auszudrücken und somit für sich selbst, ihre Wünsche und Bedürfnisse einzustehen.
  • treten sehr viel besser und einfacher in Kontakt mit anderen Kindern, was sich wiederum äußerst positiv auf die sozial-emotionale Kompetenz auswirkt.
  • haben eine sehr viel stärkere Persönlichkeit und bessere Voraussetzungen dafür, ein besseres Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu erreichen.

Alles in allem hilft die Förderung der Sprache den Kindern dabei, all die wichtigen und fundamentalen Kompetenzen zu entwickeln, die sie brauchen, um ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben leben zu können.

Die Grenzen der Sprachförderung

Maschendrahtzaun

So viele Vorteile die Sprachförderung auch mit sich bringen mag – sie stößt an bestimmten Stellen an ihre Grenzen. Dafür ist es wichtig, dass Sie sich immer wieder vor Augen führen, dass ein Unterschied besteht, ob Sie ein Kind in seiner Sprachentwicklung fördern oder, ob eine wirkliche Sprachentwicklungsverzögerung oder Sprachentwicklungsstörung vorliegt.

Denn, bei einer Sprachentwicklungsverzögerung und einer Sprachentwicklungsstörung bietet es sich durchaus an, sich an einen Fachmann, wie zum Beispiel einen Arzt oder einen Therapeuten zu wenden.

Erst dort kann eine wirkliche Diagnose erfolgen. Der Fachmann entscheidet in diesem Fall auch, inwiefern die einfache Sprachförderung zu Hause und/oder im Kindergarten ausreicht und, ob eine spezielle Therapie erfolgen sollte.

Braucht mein Kind Sprachförderung?

Mensch mit Kind auf dem Arm

Viele Menschen stellen sich nicht nur die Frage danach, warum Kinder Sprachförderung brauchen. Sie stellen sich vielmehr gezielt die Frage danach, ob das eigene Kind eine Sprachförderung braucht. An dieser Stelle ist es wichtig, dass Sie sich erneut Folgendes vor Augen führen:

Wenn Sie mit Ihrem Kind spielen, sprechen, gemeinsam mit ihm ein Buch lesen, etc. fördern Sie es bereits in dem Bezug auf seine Sprachentwicklung. Jedes Kind braucht Anreize, um seine Sprache zu entwickeln, weshalb eigentlich jedes Kind Sprachförderung braucht und erhält.

Um allerdings feststellen zu können, ob ein Kind möglicherweise eine intensivere und noch gezieltere Sprachförderung braucht, können Sie sich in erster Linie an den Meilensteinen orientieren, wie Sie sie bereits in der oberen Tabelle erhalten haben.

Experten haben bezüglich der Sprachentwicklung bei Kindern einige Meilensteine festgelegt, die in etwas zeigen, was Kinder in verschiedenen Altersklassen können sollten. Sollte ein Kind den Meilenstein ganz und gar nicht erreichen, kann das durchaus ein Anzeichen dafür sein, dass es eine gezieltere Sprachförderung braucht. Doch das ist nicht immer der Fall. Manche Kinder brauchen schlicht und ergreifend etwas länger.

Sollten Sie also die Vermutung haben, dass ein Kind eine noch gezieltere Förderung der Sprache braucht, sollten Sie auf jeden Fall von der Selbstdiagnose absehen. Wenden Sie sich stattdessen lieber an einen Fachmann, der unterschiedliche Möglichkeiten der Diagnosestellung hat:

  • Freie Beobachtung des Kindes
  • Standardisierte Beobachtungsbögen, die als Grundlage für individuelle Fördermaßnahmen in dem Bezug auf die Sprache und Sprachentwicklung dienen.

Verschiedene Möglichkeiten der Sprachförderung

Kind schaut ein Buch an

Sie wissen nun, warum Kinder Sprachförderung brauchen und stellen sich an dieser Stelle möglicherweise die Frage, wie Sie Kinder am besten in dem Bezug auf die Sprache fördern können. Dabei sind Sie als erwachsene Bezugsperson bereits ein wichtiges Vorbild für Kinder.

Sie können somit allein durch die Tatsache, dass Sie anwesend sind, sprechen und spielen und die Sprachentwicklung des Kindes fördern. Viele Menschen verbinden mit dem Begriff „Förderung“ immer spezielle Methoden und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die ein ganz bestimmtes Ziel verfolgen. Allerdings handelt es sich bei dem Begriff der Sprachförderung um einen so großen und somit dehnbaren Begriff, dass eigentlich keine komplexen Methoden und Konzepte notwendig sind, um die weiter oben genannten Ziele zu erreichen und die damit im Zusammenhang stehenden Vorteile zu erzielen.

Am besten erfahren Kinder eine Förderung ihrer Sprache, wenn diese in den Alltag integriert ist und somit spielerisch und vollkommen frei von Zwang stattfindet.

Allgemeine Möglichkeiten für die Sprachförderung

Kind umgeben von Spielsachen

Warum brauchen Kinder Sprachförderung und wie gestaltet sich die Förderung der Sprache genau? Während Sie auf die Frage danach, warum Kinder Sprachförderung brauchen, bereits eine Antwort erhalten haben, bekommen Sie hier nun ein paar Beispiele, um sich besser vorstellen zu können, wie die Sprachförderung nun im Alltag aussieht.

Dabei werden Sie mit Sicherheit auch feststellen können, dass Sie Ihre Kinder bereits unterbewusst bezüglich ihrer Sprachentwicklung gefördert haben.

Tipps und Orientierungshilfen

Unter anderem können Sie in dem Rahmen der Sprachförderung:

  • gemeinsam mit dem Kind Bilderbücher ansehen und die Dinge, die Sie in ihnen sehen, beschreiben.
  • Erzählkreise machen oder das Kind schlicht und ergreifend durch das Stellen von Fragen zum Sprechen anregen. (Wie war dein Tag? Was hast du heute Schönes gemacht? Wie geht es dir?)
  • Singspiele spielen oder auch einfach nur gemeinsam Singen.
  • Reime bilden oder auswendig lernen und im Anschluss daran wiedergeben.
  • Rollenspiele mit Puppen oder anderen Spielsachen spielen, mit welchen sich das Kind gerne beschäftigt.
  • Brettspiele und/oder Gesellschaftsspiele spielen. So können Sie beispielsweise nicht nur Memory spielen, sondern das Kind auch dazu ermutigen, die Dinge, die es auf den Kärtchen jeweils sieht, namentlich zu benennen. Am besten ist es natürlich, wenn das Kind in diesem Zusammenhang auch den richtigen Artikel nennt. Sie dienen dabei als Vorbild und können somit auch als gutes Vorbild vorangehen. Kinder orientieren sich in der Regel an ihren Bezugspersonen und ahmen Sie nach. Benennen Sie also die Karten, die Sie umdrehen, wird es Ihnen das Kind mit großer Wahrscheinlichkeit nachmachen.
  • die Methode des handlungsbegleitenden Sprechens verwenden. An und für sich machen das Eltern bereits, wenn die Kinder noch Babys sind. Denn diese Methode bedeutet nichts anderes, als das, was Sie machen, in Worte zu fassen. Wenn Sie gerade abwaschen, kochen oder Wasser in eine Vase füllen, um anschließend die Blume in sie stecken zu können, fassen Sie das in Worte und muntern das Kind dazu auf, dasselbe zu machen.

Wie schon so oft erwähnt, befinden Sie sich in einer sehr wichtigen Vorbildfunktion. Kinder machen ihren erwachsenen Bezugspersonen sehr viele Dinge nach. Nehmen Sie sich diese Tatsache zum Vorteil und nutzen sie, um Kinder ganz gezielt in dem Bezug auf die Entwicklung ihrer Sprache fördern und unterstützen zu können.

Hinweise, die Sie sich in dem Bezug auf die Sprachförderung zu Herzen nehmen sollten

Sie wissen nun warum Kinder Sprachförderung brauchen und wie die Sprachförderung erfolgen kann. Möglicherweise haben Sie auch festgestellt, dass Sie bereits unterbewusst Sprachförderung betrieben haben. Bevor Sie nun weitermachen und Kinder weiterhin Bezüglich ihrer Sprache fördern, sollten Sie sich einige hilfreiche Hinweise zu Herzen nehmen:

  • Nehmen Sie sich immer Zeit, um den Kindern zuzuhören. Schenken Sie dem Kind Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Nur so ermutigen Sie es dazu, zu sprechen. Hören Sie ihm nicht zu und schenken ihm nicht ihre ungeteilte Aufmerksamkeit, kann das unter Umständen dazu führen, dass das Kind das Gefühl bekommt, dass das, was es zu sagen hat, nicht wichtig ist. Im schlimmsten Fall spricht es immer weniger, was auf keinen Fall förderlich für die Entwicklung der Sprache ist und somit nicht in dem Rahmen der Sprachförderung steht.
  • Verzichten Sie in dem Rahmen der Kommunikation mit Kindern auf knappe Sätze und Anweisungen. Sprechen Sie stattdessen immer in ganzen Sätzen mit den Kindern.
  • Vermitteln Sie Kindern, die mit mehreren Sprachen aufwachsen nie das Gefühl, dass eine der Sprache besser oder schlechter und somit mehr oder weniger Wert ist. Alle Sprachen sind auf dieselbe Weise wertvoll und gut.

Alles in allem gilt in dem Bezug auf die Frage danach, warum Kinder Sprachförderung brauchen, die Tatsache, dass alle Kinder das Sprechen lernen müssen und aus diesem Grund Förderung brauchen. Bereits eine Interaktion mit dem Kind stellt eine Form der Sprachförderung dar. Sprechen Sie, so viel es geht mit Kindern, verbringen Sie Zeit mit ihnen und spielen Sie – diese alltäglichen Situationen stellen die beste Sprachförderung dar, die Sie Kindern bieten können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.