Kind mit Hund

Welche Haustiere sind für Kinder geeignet?

Vor allem, wenn Geburtstage oder andere festliche Angelegenheiten wie zum Beispiel Weihnachten vor der Tür stehen, äußern viele Kinder immer wieder den Wunsch nach einem eigenen Haustier. Sie wünschen sich ein kleines Tier, mit dem sie spielen, kuscheln und sich die Zeit vertreiben können. An dieser Stelle stehen Eltern nicht nur vor der Frage, welche Haustiere für Kinder geeignet sind, sondern, ob sie überhaupt bereit dafür sind, sich um ein weiteres Lebewesen zu kümmern.

Denn, natürlich ist es wichtig, sich selbst die Frage zu stellen, welche Haustiere für Kinder geeignet sind, doch bevor Sie sich dieser Frage widmen, sollten Sie sich und dem Kind einen ganz fundamentalen Punkt klarmachen: Haustiere sind kein Spielzeug, sondern Lebewesen mit Wünschen, Bedürfnissen und Ansprüchen. Somit stellt sich vor der Frage danach, welche Haustiere für Kinder geeignet sind die Frage danach, ob Sie sich als Familie bereit für ein neues Mitglied fühlen.

Denn, wenn Sie die Entscheidung treffen, ein Tier in Ihre Familie aufzunehmen, heißt das auch, Verantwortung zu übernehmen und dem Tier ein artgerechtes und angenehmes Leben zu ermöglichen. Das umfasst neben der richtigen Haltung und Pflege auch Aufmerksamkeit.

Tiere sind kein Geschenk!

Kind schläft neben schlafendem Hund

Bevor Sie sich mit der Frage auseinandersetzen, welche Haustiere für Kinder geeignet sind, sollten Sie sich darüber bewusstwerden, dass es sich bei Haustieren nicht um Geschenke handelt, die mit unter den Weihnachtsbaum oder auf die Geburtstagsfeier gehören.

Natürlich finden es Eltern schön, das Strahlen in den Augen ihrer Kinder zu sehen, wenn sie das Geschenk öffnen und in ihm das lang ersehnte Tier finden.

Doch, was passiert, wenn das Kind die Lust und das Interesse an dem Tier verliert? Was machen Sie, wenn auf einmal die ganze Arbeit an Ihnen hängen bleibt? Genau aus diesem Grund sollten Sie die Entscheidung bezüglich der Anschaffung eines Haustiers nicht nur auf dem Willen und den Wünschen des Kindes basieren. Stellen Sie sich ganz bewusst die Frage, ob Sie sich als Familie bereit für ein Haustier fühlen.

Wussten Sie, dass alleine in Deutschland jährlich circa 300.000 Tiere im Tierheim landen? 70.000 Tiere hingegen werden oft einfach irgendwo ausgesetzt, weil die Besitzer keine Lust mehr auf sie haben.

Wenn ein Kind also den Wunsch nach einem Haustier äußerst, beschäftigt diese Frage die ganze Familie. Entscheiden Sie sich für die Aufnahme eines Haustiers, sollten Sie immer gemeinsam entscheiden und auch einige weitere Dinge mit in die Entscheidung einbeziehen. So stellt sich unter anderem die Frage danach, wie weit das Kind ist und ab welchem Alter ein Haustier überhaupt erst sinnvoll ist.

Wann ist ein Haustier für Kinder sinnvoll?

Kind mit Hund an der Leine

Wie Sie in einem der nächsten Abschnitte erfahren werden, bringt ein Haustier sehr viele Vorteile mit sich. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll, Kindern die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit Tieren aufzuwachsen. Allerdings fragen sich viele Eltern, ab welchem Alter ein Haustier für Kinder sinnvoll ist. Wann können Kinder etwas mit dem Tier anfangen?

Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten, ist es wichtig, dass Sie sich selbst die Frage stellen, ob Sie das Haustier rein zum Wohle des Kindes anschaffen wollen oder, ob auch Sie den Wunsch nach einem weiteren Familienmitglied hegen.

An und für sich profitieren Kinder bereits von Geburt an von der Anwesenheit von Tieren im Haushalt. Vor allem die klassischen Haustiere – Hunde und Katzen – haben sich als äußerst fürsorglich erwiesen und stellen eine tolle Begleitung für Babys und Kinder dar.

Wenn ein Kind jedoch nicht von Geburt an mit Tieren aufgewachsen ist und den Wunsch nach einem Haustier zu einem späteren Zeitpunkt äußert, stellen sich Eltern durchaus die Frage, welches Alter überhaupt sinnvoll ist.

Die Sache mit der Empathie

Um einschätzen zu können, ob Ihr Kind bereits bereit für ein Haustier ist, ist es wichtig zu wissen, dass Kinder erst ab einem Alter von vier Jahren dazu in der Lage sind, Empathie zu entwickeln. Vorher sind sie – aus biologischer Sicht betrachtet – gar nicht dazu in der Lage, sich in andere Lebewesen hinein zu versetzen.

Da sich die Fähigkeit der Empathie immer weiterentwickelt, ist ein Kind circa in dem Alter von sechs Jahren dazu fähig, sich verantwortungsvoll um ein Tier zu kümmern. Das bedeutet für Eltern, dass die Hauptverantwortung für das Tier natürlich bei ihnen selbst liegt.

Sicherlich können Kinder bereits kleine Aufgaben übernehmen und sich auch mit um das Tier kümmern, doch Sie tragen die größte Verantwortung und müssen einspringen, wenn das Kind sich nicht um das Tier kümmert.

Aus diesem Grund ist es an dieser Stelle nochmal wichtig zu erwähnen, dass die Entscheidung bezüglich der Anschaffung eines Haustiers nicht nur von dem Kind abhängt, sondern vor allem Eltern sich selbst fragen müssen, ob sie sich bereit für ein Haustier fühlen.

Diese Aufgaben können Kinder bezüglich der Tiere übernehmen

Um ihre Eltern zu überreden und sie dazu zu bringen, ein Haustier anzuschaffen, versprechen Kinder die tollsten Sachen:

  • Ich mache den Käfig jeden Tag sauber.
  • Natürlich gehe ich immer mit dem Hund Gassi.
  • Das Füttern übernehme immer ich.
  • Ich werde das Tier waschen und kämmen und auch immer die Haare mit dem Staubsauger wegsaugen.
  • etc.

Das hört sich im ersten Moment alles schön und gut an. In vielen Fällen halten Kinder auch in den ersten Tagen oder vielleicht sogar Wochen durch. Doch nach und nach lässt vielleicht die Lust nach oder die Kinder sind gar nicht dazu in der Lage, sich um das Tier zu kümmern.

Werden Sie sich darüber bewusst, dass Kinder, basierend auf ihrem Alter, nur ganz bestimmte Aufgaben in dem Bezug auf das Tier übernehmen können:

Vier JahreÜbernehmen kleiner regelmäßiger Aufgaben, wie zum Beispiel das Füttern.
Sechs JahreAb diesem Alter können Kinder durchaus ab und zu die Reinigung des Geheges übernehmen.
Acht JahreMit acht Jahren sind Kinder oft dazu in der Lage, sich selbstständig um ihr „eigenes“ Haustier zu kümmern.
14 JahreWenn es sich um die Pflege eines Hundes oder einer Katze handelt, sind Kinder oft erst ab dem Alter von 14 Jahren dazu in der Lage, sich wirklich angemessen um das Tier kümmern zu können.

Welche Haustiere sind für Kinder geeignet?

Wenn Sie nun für sich als Familie die Entscheidung getroffen haben, sich ein Haustier anzuschaffen und Sie als erwachsene Person damit einverstanden sind, dass die Hauptverantwortung bei Ihnen liegt, stellt sich die Frage welche Haustiere für Kinder geeignet sind.

  • Welche Tiere können Sie sich anschaffen?
  • Was für ein Tier wünscht sich Ihr Kind?
  • Können Sie sich vorstellen, sich um das Tier, das sich Ihr Kind zu kümmern?
  • Vielleicht können Sie sich auf einen Kompromiss einigen?

Ganz egal auf welches Tier die Entscheidung am Ende fällt – stellen Sie immer sicher, dass Sie selbst hinter dieser Entscheidung stehen können. Sie sollten nur dann Verantwortung für ein Tier übernehmen, wenn Sie sich wirklich bereit dazu fühlen.

Hier erhalten Sie nun eine kleine Übersicht bezüglich der Tiere, die sich am besten für Kinder eignen. Natürlich müssen Sie sich nicht an dieser Liste orientieren, doch sie umfasst die Tierarten, die:

  • Kinder am meisten interessieren.
  • sich am besten für den ersten Kontakt des Kindes zu einem Tier eignen.

Katzen

Kind mit Katze

Bei Katzen handelt es sich um die idealen Haustiere schlechthin. Das liegt unter anderem an der Tatsache, dass diese kleinen Stubentiger im Großen und Ganzen recht selbstständig sind. Sie gehen alleine auf ihr Katzenklo und stellen keine großen Ansprüche. Zudem freuen sich Kinder vor allem darüber, dass Katzen:

  • gerne spielen
  • viele Streicheleinheiten lieben
  • wie ein Motor schnurren

Bedenken Sie jedoch, dass Katzen auch ihren eigenen Willen haben und einen Rückzugsort brauchen. Auch ein Kratzbaum sollte Platz in der Wohnung finden, sodass sich die Katze ihre Krallen daran schärfen kann.

Hunde

Kind mit Hund im Arm

Auch bei Kunden handelt es sich um sehr beliebte Haustiere. Das liegt unter anderem an der Tatsache, dass zwischen Hund und Mensch oft eine sehr innige Bindung entsteht. Zudem haben Hunde Kindern gegenüber oft einen äußerst ausgeprägten Beschützerinstinkt und interessieren sich somit für die Sicherheit des Kindes.

Durch die Tatsache, dass ein Hund regelmäßig raus muss, um dort sein Geschäft zu erledigen, stellt er auch eine gute Möglichkeit dar, um gemeinsam als Familie Spaziergänge zu machen und das Kind zur Bewegung an der frischen Luft zu animieren.

Meerschweinchen

Zwei Meerschweinchen

Ein weiteres Haustier, das sich bei Kindern oft einer sehr großen Beliebtheit erfreut, ist das Meerschweinchen. Der Nager muss in einem großen Käfig gehalten werden und braucht regelmäßig Zuwendung und Beschäftigung.

Wer regelmäßig viel Zeit mit dem Tier verbringt, kann auch eine durchaus sehr intensive Bindung zu ihm aufbauen.

Zierfische

Kind von einem Aquarium

Entscheiden Sie sich dafür, ein Aquarium anzuschaffen, bedeutet das für das Kind auf der einen Seite Entspannung und viel Freude beim Beobachten. Viele wissenschaftliche Studien konnten inzwischen belegen, dass sich ein Aquarium und das Beobachten der Fische sehr beruhigend auf Kinder und auch auf Erwachsene auswirkt.

Doch viele Kinder sind oft enttäuscht, wenn sie feststellen, dass sie die Fische nicht streicheln und auch nicht mit ihnen kuscheln können. Deshalb sehen viele Kinder Zierfische auch nicht als „richtige Haustiere“ an.

Sicherlich fällt die Liste der Tiere recht kurz aus. Das liegt aber an der ganz einfachen Tatsache, dass sie die Haustiere umfasst, die sich wirklich für Kinder eignen. Natürlich können Sie sich auch für die Anschaffung eines anderen Tieres entscheiden, doch die Haustiere, die sich am besten für Kinder eignen, sind die Tiere, die Sie hier wiederfinden.

Behalten Sie bei der Wahl des richtigen Haustieres für Ihr Kind zudem auch im Hinterkopf, dass das Tier bestimmte Platzansprüche stellt und Zeit in Anspruch nimmt. Wie Sie sehen, spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle, wenn Sie sich mit der Frage auseinandersetzen welche Haustiere für Kinder geeignet sind.

Die Vorteile eines Haustiers für Kinder

An und für sich ist es toll, wenn Sie sich für die Anschaffung eines Haustiers interessieren und dem Kind somit den Umgang mit Tieren ermöglichen wollen. Denn, bei einem Haustier handelt es sich um so viel mehr, als um ein Tier, das gestreichelt und gefüttert werden kann.

In der Tat konnten zahlreiche Studien inzwischen mehrfach belegen, dass Haustiere entscheidende Vorteile für Kinder mit sich bringen.

Förderung der sozialen Kompetenz

Tiere haben ihren eigenen Kopf, einen eigenen Willen und ganz individuelle Bedürfnisse. Um diese erkennen und respektieren zu können, braucht es Einfühlungsvermögen. Da sich dieses bei Kindern erst noch entwickeln muss, stellt der Umgang mit einem Haustier eine sehr gute und angenehme Förderung dieser Kompetenz dar.

Kinder lernen das Tier kennen und können sich nach und nach in es hineinversetzen. Sie lernen die Körpersprache kennen und deuten das Verhalten, indem sie es beobachten und schlicht und ergreifend gemeinsam mit ihm im Haushalt leben und Zeit mit ihm verbringen.

Die Förderung der sozialen Kompetenzen durch den Umgang mit dem Tier wirkt sich anschließend auch positiv auf den Umgang mit anderen Kindern aus. Bei Kindern, die mit Haustieren aufwachsen, ist oft zu erkennen, dass sie verantwortungsbewusster und emotional stabiler sind.

Die Verantwortung

Kinder sehen, dass Tiere Pflege brauchen und lernen somit bereits sehr früh, Verantwortung zu übernehmen. Wie Sie weiter oben in der Tabelle sehen können, können Kinder unterschiedlichen Alters verschiedene Aufgaben übernehmen.

Das hilft ihnen nicht nur dabei, Verantwortung zu übernehmen, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein.

Die Stressreduktion durch Haustiere

Die Bindung zwischen Tier und Mensch stellt eine Freundschaft für das ganze Leben dar. Tiere sind somit nicht umsonst auch ein Bestandteil vieler Therapien. Sie begleiten Menschen in schwierigen Situationen und agieren nicht selten als Seelentröster. Sie merken, wenn es den Herrchen und Frauchen nicht gut geht und unterstützen sie in diesen Fällen auf eine ganz besondere Wiese.

Zudem wirkt sich auch das Streicheln eines Tiers sehr positiv auf das Gemüt aus. Wer ein Tier streichelt, reduziert seinen Stress, sinkt den Blutdruck und hebt ganz nebenbei die Stimmung.

Die Sache mit der Gesundheit

Wie Sie mit Sicherheit wissen, liegt der Grundstein für das Immunsystem im Kindesalter. Das Verhalten im Kindesalter wirkt sich sehr stark darauf aus, wie stark sich das Immunsystem ausbildet. Studien haben in diesem Zusammenhang nachgewiesen, dass Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, sehr viel gesünder leben und ein sehr viel geringeres Risiko haben, Allergien zu entwickeln.

Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll, Kinder so früh wie möglich in den Kontakt mit Tieren zu bringen. Sie werden sehen, dass Ihr Kind später ein sehr viel stabileres Immunsystem haben und folglich auch sehr viel seltener krank sein wird.

Weitere Vorteile, die ein Haustier mit sich bringt

Neben den bereits genannten Vorteilen, gibt es noch weitere Aspekte, die dafürsprechen, sich ein Haustier anzuschaffen und dem Kind den Kontakt zu Tieren zu ermöglichen:

  • Tiere zeigen bedingungslose Liebe. Sie interessieren sich nicht für Äußerlichkeiten oder materielle Dinge. Vor allem in der heutigen Welt, in der das Erscheinungsbild und die materiellen Güter eine sehr große Rolle spielen und somit zu einem bestimmen System der Beurteilung führen, stärkt diese Tatsache Kinder in ihrem Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und auch in ihrer Selbstliebe.
  • Haustiere bringen Spaß und Freude ins Haus.
  • Oftmals sind Kinder mit Haustieren sehr viel aktiver als Kinder ohne Haustiere.
  • Kinder, die Haustiere besitzen, sind oft sehr viel kontaktfreudiger und haben immer einen Begleiter und Freund an ihrer Seite – sie sind somit nicht alleine und fühlen sich somit auch nicht alleine.

Eine Alternative zum Haustier – wenn Sie sich noch unsicher sind

Kind streichelt Hund

Sollten Sie sich noch unsicher sein, ob Sie ein Haustier wollen oder, wenn Sie sich noch nicht entscheiden konnten, welches Tier Sie sich anschaffen möchten, können Sie sich auf eine gute Alternative berufen. Diese Alternative stellt zu derselben Zeit auch bereits eine gute Vorbereitung auf die Anschaffung eines möglichen Haustiers dar.

Es handelt sich um die Übernahme einer Patenschaft für ein Tier.

Da viele Tiere jedes Jahr – wie Sie weiter oben bereits lesen konnten – im Tierheim landen, sind Tierheime oft sehr froh über Menschen, die eine Patenschaft für ein Tier übernehmen.

Die Patenschaft für ein Tier zu übernehmen bedeutet in diesem Fall unter anderem:

  • Hunde ausführen
  • Käfige reinigen
  • Futter besorgen
  • etc.

Wer weiß – vielleicht wird aus dieser Patenschaft ja doch noch ein Zusammenleben in Ihren eigenen vier Wänden, wenn die Bindung zwischen dem Kind und dem Tier während der Patenschaft so groß wird, dass Sie gar nicht mehr Nein sagen können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.